ver.di bestreikt die VAG

ver.di bestreikt die VAG

Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) bedauert es sehr, dass die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am 14.  Oktober 2020 von Betriebsbeginn bis Betriebsende erneut zu einem Warnstreik aufgerufen hat.

„Die Rückmeldungen vom ersten Streiktag haben uns deutlich gezeigt, dass der Streik sehr stark auch ältere und in der Mobilität eingeschränkte Personen trifft, die auf Busse und Stadtbahnen angewiesen sind, um ihre Erledigungen zu machen oder einen schon lange terminierten Facharzttermin wahrzunehmen,“ stellen die VAG Vorstände Oliver Benz und Stephan Bartosch fest.

Betroffen vom Streik sind neben den Bus- und Stadtbahnverkehren der VAG auch die Schauinslandbahn sowie der pluspunkt (Salzstraße 3) und das Kundenzentrum in der Radstation, das VAG-Fundbüro und die Abteilung für das erhöhte Beförderungsentgelt im VAG-Zentrum.

Während des Streiks wird es keine Stadtbahnverkehre in Freiburg geben. Im Omnibusbusbereich fahren nur die Linien 15 und 16 in Gundelfingen sowie die Linie 31 (Paduaallee – Niederrimsingen – Gündlingen – Breisach) nach dem üblichen Fahrplan. Bei der Linie 32 (Haid – Rieselfeld – Opfingen – Waltershofen – Paduaallee) entfallen einzelne Fahrten. Es werden auf dieser Linie all jene Fahrten durchgeführt, die im Auftrag der VAG durch private Subunternehmer gefahren werden.

Die VAG weist darauf hin, dass die trotz des Streiks verkehrenden Buslinien keinen Anschluss an andere Stadtbahn- oder Buslinien der VAG bieten.

Zudem wird darauf hingewiesen, dass mit den Linien der Breisgau-S-Bahn sowie über die innerstädtischen Haltepunkte des Regionalverkehrs der Deutschen Bahn und mit einigen Linien der im Umland verkehrenden Busgesellschaften Ziele in der Stadt Freiburg mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind.

Border

Covid-19 – Aktuelle Nutzungsbedingungen

Um die Herausforderungen der Corona-Pandemie gemeinsam zu meistern, ist das Mitwirken jedes Einzelnen gefragt. Zum Schutz unserer Fahrgäste und Mitarbeitenden vor Ansteckung mit Covid-19 haben wir umfangreiche Hygienevorkehrungen und -maßnahmen getroffen. Regelmäßig werden die Räume, Kabinen und Wartebereiche gründlich desinfiziert. Ein Leitsystem vor Ort unterstützt Sie bestmöglich bei der Einhaltung der Nutzungsbestimmungen.

Die Regeln im Überblick:

  • Es gilt Mundschutz-Pflicht für alle Fahrgäste – auch für Kinder ab 6 Jahren.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf andere, beachten Sie die Nies- und Hustenetikette.
  • Halten Sie sich an das Abstandsgebot von mind. 1,50 Meter zur anderen Person.
  • Folgen Sie dem Wegeleitsystem.
  • Achten Sie vor Ort auf die angebrachten Hinweise und Hygiene-Vorschriften.
  • Eine Besetzung der Kabinen mit bis zu 7 Personen ist möglich, wenn die Fahrgäste aus maximal zwei zusammengehörenden Haushalten stammen oder zu einer reiseleitergeführten Gruppe gehören. Nicht zusammengehörende Personen werden maximal zu zweit befördert.
  • Mobilitätseingeschränkte Menschen, z.B. Rollstuhlnutzer, nur mit Begleitperson.
  • Bringen Sie Geduld mit – situationsbedingt kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

Mehr Informationen finden Sie auch unter unseren FAQs.

Border

Betriebszeiten

Januar – Juni

09:00 – 17:00 Uhr

Juli – September

09:00 – 18:00 Uhr

Oktober – Dezember

09:00 – 17:00 Uhr

Border

Revisionszeiten

Sicherheit geht vor. Deshalb finden zweimal im Jahr umfangreiche technische Wartungen statt.
Das Café & Restaurant Die Bergstation ist während dieser Zeit ebenfalls geschlossen.

Herbstrevision 2020
Mo. 16.11. – Fr. 04.12.2020*

Frühjahrsrevision 2021
Mo. 15.02. – Fr. 26.03.2021*

Herbstrevision 2021
Mo. 15.11. – Fr. 03.12.2021*

*Änderungen vorbehalten