Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals

Die denkmalgeschützte Schauinslandbahn ist ein „kulturhistorisch bedeutendes Transportmittel“, das seit 1930 der Naherholung in Freiburg dient. Sie gilt als „weltweit wegweisend in ihrer Technik“. Nur durch gemeinsame Anstrengungen von Betreiber, Denkmalschutz und Behörden konnte die Schauinslandbahn in ihrer ursprünglichen Form über nunmehr fast 90 Jahre erhalten werden. Deshalb beteiligen wir uns regelmäßig an dem Tag des offenen Denkmals und gewähren Ihnen spannende Einblicke in die Welt der Schauinslandbahn.

 

Nächster Termin: So. 09.09.2018
Motto: „Entdecken, was uns verbindet.“

Programm

Technikführungen

Kostenlose Technikführungen bei laufendem Seilbahnbetrieb: stündlich und halbstündlich von 11.00 bis 16.30 Uhr

Beginn: jeweils zur halben und zur vollen Stunde

Treffpunkt: Vorplatz Bergstation

Anmeldung spätestens 30 min vor Führungsbeginn in der Talstation (pro Führung max. 15 Personen, Mindestalter: 12 Jahre, nur Teilnehmer ohne Geheinschränkungen)

Ausstellung in der Bergstation

Die Ausstellung thematisiert das Motto „Entdecken, was uns verbindet“ in Bezug auf die Niettechnik, die bei der Schauinslandbahn häufig angewendet wurde.

Ausstellung zum Bau und Umbau in der Talstation

Eine Fotoausstellung in der Talstation dokumentiert den Bau 1930 und die großen Umbauten 1980 und 2012.

Historischer Kraftomnibus

Zwischen den Fahrten der Linie 21 zwischen Günterstal Dorfstrasse und der Talstation wird ein zusätzlicher, historischer Kraftomnibus aus dem Jahr 1950 als Shuttle eingesetzt. Die Mitfahrt ist kostenlos. Der Bus verkehrt von 10-18 Uhr.

Die Schauinslandbahn ist durchgehend von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das Restaurant “Die Bergstation“ empfängt Sie von 9.30 bis 18.00 Uhr mit Speisen und Getränken.

Anfahrt ab Freiburg mit der Stadtbahnlinie 2 bis Endhaltestelle Günterstal, weiter mit dem Bus der Linie 21 oder an diesem Tag mit dem kostenlosen historischen Kraftomnibus bis zur Talstation.

 

 

Border